Verein für Niebüller Geschichte

Reetdachhäuser sind Kulturdenkmale
Seite 1  -  Seite 2  -  Seite 3  -  Seite 4
Zurück

  Unser Beitrag zum Landeserntedanktag 2007 in Niebüll war eine Rückschau auf die dörfliche Vergangenheit unserer kleinen Stadt und zeigte Bauernhöfe und Gaststätten, die auf einer Karte von 1873 wie Perlen auf einer Schnur an der Hauptstraße von Niebüll und Deezbüll lagen.
Beide Orte waren zu der Zeit Straßendörfer ohne eine Mitte.
Das änderte sich grundlegend nach den beiden Weltkriegen. In den 20er Jahren dehnte sich Niebüll nach Westen aus. Hier entstand die sogenannte „Siedlung“. In den 50er Jahren setzte sich diese Entwicklung fort, aber zugleich wurde das alte Niebüll durch Aussiedlung der Bauernhöfe im Rahmen des „Programm Nord“ umgestaltet.
Heute hat die östliche Bebauung im Kornkoog die Aussiedlerhöfe erreicht. Die abgebildeten Gebäude sind in der Mehrzahl abgebrochen und in wenigen Fällen umgebaut worden.
 

Karte der Gemeinden Niebüll und Deezbüll
Kreis Tondern   -  Anno 1872
 

Juni 2018                    ©Geschichtsverein-Niebüll - Jandt/Knudsen                    Index